Die ersten Tage im Kindergarten

Mein erster Tag im Kindergarten war eigentlich ziemlich gut. Am Anfang des Tages wurde mir der Kindergarten gezeigt( z.B Aufenthaltsräume, Turnhalle, Spielplatz…) und danach wurde ich in die Schmetterlings-Gruppe eingeteilt. Am Anfang war es natürlich ein wenig komisch und ungewohnt, sowohl für die Kinder als auch für mich, doch nach einer gewissen Zeit hat sich dies eingependelt und die Kinder und ich haben zusammen geredet und gespielt. Einige waren offener als andere, aber das ist normal.Direkt an meinem ersten Tag hatten Zwillinge Geburtstag und wir haben im Kindergarten zusammen gefeiert. An meinem zweiten Tag sind wir dann zusammen mit den Kindern zur Sparkasse gelaufen und die Kinder haben viele interessante Informationen erhalten und haben eine Führung durch die Sparkasse bekommen. Danach waren wir noch ein Eis essen und sind dann wieder in den Kindergarten gegangen. An diesem Tag war es total warm, weshalb wir die meiste Zeit auf dem Spielplatz verbracht haben. Am zweiten Tag fing es auch damit an, dass ich dauernd meinen Namen gehört habe, der von den Kindern gerufen wurde. Sie wollten alle mit mir spielen und ich war leicht überfordert, aber ich denke ich habe es ganz gut gemeistert. An meinem dritten Tag kannten dann alle Kinder meinen Namen und wollten, dass ich bei ihnen ins Freundebuch schreibe und ich wurde auch schon öfters zu Geburtstagen eingeladen. Daran erkenne ich, dass mich die Kinder schon ins Herz geschlossen haben und ich sie ebenfalls. Die Arbeit mit den Kindern macht mir bisher wirklich Spaß und ich hoffe, dass die Kinder und ich noch eine Menge Spaß zusammen haben werden.

Schreibe einen Kommentar