Krankenhausfazit

Ich schaue nun auf 3 1/2 Wochen diakonisches Praktikum zurück und gehe mit vielen Erfahrungen, positiven und negativen Erlebnissen heraus. Ich habe viele unterschiedliche Patienten in ihren guten und ihren schlechten Stunden kennengelernt. Manche sind einem ans Herz gewachsen, da man sie jeden Tag versorgt hat und mit ihnen lachen konnte. Man ist aber auch mit ihnen durch ihre schlechten Tage gegangen und hat sie wieder aufgemuntert und motiviert nicht aufzugeben.

Der Beruf einer Krankenschwester ist somit zusammengefasst ein sehr gefühlsvoller Beruf. Man erlebt viel unterschiedliches Leid, begleitet die Menschen durch ihre schlechten Zeiten und muss auch immer mit seinem Fachwissen zur Stelle sein, wenn mal ein Notfall eintritt oder jemand einen Rat braucht.

Schreibe einen Kommentar