Praktikum als Jugendreferentin

Ich mache mein Praktikum als Jugendreferentin bei Tim Rosenthal. Ich hatte am Anfang kaum Erwartungen. Ich hatte anfangs kaum Erwartungen. Ich wusste nur, dass die Sommerfreizeit, auf die ich selber mitfahren werde, vorbereitet werden muss und dass ich fünf Tage meines Praktikums auf den Kirchentagen verbringen  würde (dazu im zweiten Bericht mehr).

Für die Sommerfreizeit muss ich zum Beispiel eine Andacht vorbereiten, was eigentlich recht gut ist, da ich im Rahmen einer Gruppenleiterausbildung eh eine Andacht vor einer etwas größeren Gruppe halten muss. Also: Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Ansonsten habe ich bis jetzt ein Spiel vorbereitet. Es war relativ viel Arbeit, hat aber Spaß gemacht. Im Gegensatz zu dem Spiel, welches ich aktuell vorbereite. Im Endeffekt muss ich runde Zahlenplättchen laminieren und ausschneiden.

Am Sonntag kann ich dann noch den Kindergottesdienst um 9:45 Uhr machen, nachdem ich von 01:00 Uhr bis 03:00 Uhr beim Abiball gekellnert habe.

Ich freu mich drauf.

Schreibe einen Kommentar